Archiv - Gemeindepolitik
Haushalt 2012 - Standpunkte der UW

von Dr. Lothar Seissiger

Es ist mehr als erfreulich, dass die Gemeinde Siegsdorf durch die  Leistungsfähigkeit der Siegsdorfer Betriebe und durch die Attraktivität als Wohnstandort über Rücklagen verfügt, die  uns darüber nachdenken lassen unsere Schulden vorzeitig zurückzuführen.  Insbesondere deswegen, da es im Augenblick deutlich niedriger Zinsen gibt, wie die Zinsen für die laufenden Kredite sind.

Warum ist Siegsdorf so attraktiv für Betriebe, ein Gewerbesteuerhebesatz der sich im vernünftigen Rahmen bewegt, Bereitstellung von Flächen zur Expansion der Unternehmen, gute Verkehrsinfrastruktur und Wohnraum zu vernünftigen Preisen.

Weiterlesen...
 
Interview mit Bürgermeister Thomas Kamm zur Halbzeit der Legistraturperiode

 

 

 Interview Chiemgau-Zeitung vom 27.04.2011

Rechte: Dirk Breitfuß (Chiemgau-Zeitung)

 
Neugestaltung des Siegsdorfer Kurparks

Zur Neugestaltung des Siegsdorfer Kurparks wurde seitens der Gemeinde Siegsdorf ein Arbeitskreis gebildet, aus dem die Siegsdorfer Bevölkerung zur aktiven Mitgestaltung eingeladen wurde. Im Siegsdorfer Gemeindekurrier wurde bekanntgegeben, daß Ideen und Anregungen von allen Siegsdorfern willkommen sind. Bisher erfolgeten 2 Arbeitssitzungen im Siegsdorfer Sitzungssaal.

 1. Treffen am 13. Oktober 2010

Es waren viele Interessierte erschienen: Anwohner, Gemeinderäte, Gewerbeverein, Fremdenverkehrsverein und andere Interessierte.

Die Neugestaltung soll im Rahmen des LEADER- Projekts erfolgen.

Weiterlesen...
 
Haushalt 2011 - Standpunkt der UW-Siegsdorf | Drucken |

 

Auf Grund steigender Einnahmen Gewerbe- und Einkommenssteuer und erhöhter Schlüsselzuweisung, kann vom Verwaltungshaushalt dem Vermögenshaushalt 2,5 Millionen mehr zugeführt werden als im letzten Jahr. Trotz enormer Investitionen in das Feuerwehrhaus, Kindergrippe, Straßenneubau Riedl, Straßenunterhalt und Erschließung des Gewerbegebiets am Sportplatz, kann die Gemeinde die Rücklagen für kommende Jahre um 1,8 Millionen erhöhen.

Anfang 2011 hatte die Gemeinde noch Schulden in Höhe von 4,4 Millionen Euro. Diese Schulden sind Schulden die für die neugebaute Wasserversorgung aufgenommen wurden und über den Gebührenhaushalt abfinanziert werden und damit die Gemeinde nicht belasten. Durch die Schaffung von neuen Gewerbeflächen am Sportplatz und dem großen Interesse auf das diese stoßen, werden weitere Arbeitsplätze in Siegsdorf entstehen, welches die Einnahmen im Gewerbesteuerbereich erhöhen.

Weiterlesen...
 
«StartZurück12WeiterEnde»

Seite 1 von 2