Ferienprogramm 2013

20.08.2013

Am 20. August wagten sich 24 Kinder aus Siegsdorf bei herrlichem Spätsommerwetter bei einer wilden Raftingtour auf der Tiroler Ache durch die Entenlochklamm. Die Unabhängige Wählergemeinschaft Siegsdorf bot dieses Ferienprogramm wegen der guten Resonanz der vergangenen Jahre erneut an. Nach der Einkleidung mit Neoprenanzügen und Neoprenschuhen dem Sicherheitshelm und der Schwimmweste verteilten sich die Kinder auf die Boote und bekamen von den Raftingguides die Einweisung und Tips.

Auf der 11 km langen Raftingstecke waren alle Kinder hoch motiviert. Gemeinsam paddelten sie durch die Wellen und wenn ein "feindliches" Boot in der Nähe war begann die große Wasserschlacht. Die Fahrt ging durch die Entenlochklamm zwischen hochaufragenden Felswänden, vorbei an weißen Kiesbänken und wird allen unvergesslich bleiben. Beeindruckend waren die noch sichtbaren Schäden, die das Jahrhunderthochwasser im Anfang Juni dieses Jahres angerichtet hatte. So wurde beispielsweise die 6 Meter hohe Hängebrücke bei „Klobenstein“ völlig zerstört. Nach einer Brotzeit auf einer sonnigen Kiesbank gab es dann einen lustigen "Stoamandl-Wettbewerb" und beim Ablegen erfuhren dann alle auch die obligatorische Achentaufe beim rasanten Kehrwasser-Fahren. Trocken war dann niemand mehr, als man in Ettenhausen mit den Booten anlegte. Geschafft aber glücklich machten sich anschließend alle wieder auf den Heimweg nach Siegsdorf.

Einkleidung im Sportgeschäft "Lukas" in Schleching Einweisung vor der Tour Rasante Fahrt auf der Tiroler Ache
Zwischenstop beim Wasserfall Die Sieger beim "Stoamandlwettbewerb" Badepause