UW Siegsdorf setzt bei Klimaschutz auf parteiübergreifende Zusammenarbeit

In der letzten Siegsdorfer Gemeinderatssitzung am 22.10.2019 appellierte die Franktionssprecherin Stephanie Buchner an ihre Kollegen um eine fraktionsübergreifende Zusammenarbeit bei allen Fragen des Klimaschutzes, die die Arbeit des Gremiums künftig betreffen.

"Wir wollen keinen Antrag mit der Überschrift "Klima-Notstand" oder dergleichen Stellen", betonte Buchner, forderte aber dazu auf, am Hintergrund der aktuellen Klimadiskussionen ein umfassendes, gemeinsames und parteiübergreifendes Programm zu erarbeiten, mit dem alle Entscheidungen des Gemeinderates künftig auf ihre Auswirkungen auf Umwelt, Nachhaltigkeit und Klimaverträglichkeit überdacht werden sollten.

Bürgermeister Thomas Kamm schloss sich diesem Konsens gerne an, mit dem sich ein sachlicher und nachhaltiger Entscheidungsraster entwickeln sollte.