Haushalt 2016 - Stellungnahme der UW-Fraktion

vom Fraktionssprecher Stefan Eisenbichler

Siegsdorf ist in der glücklichen Lage, über eine gute Finanzkraft zu verfügen.

Dies verdanken wir dem Zusammenspiel von jahrelanger, guter Gemeindepolitik sowie starken ansässigen Firmen mit hoher Gewerbesteuerkraft und nicht zuletzt einer engagierten Gemeindeverwaltung

Nach den Rekord- Einnahmen bei der Gewerbesteuer in 2014 ist nun eine hohe Kreisumlage zu bezahlen. Dies war allerdings absehbar, die Gemeinde ist darauf vorbereitet.

Aus der Kreistagsfraktion konnte mir Lothar Seissiger allerdings berichten, dass vermutlich eine Senkung der Kreisumlage ansteht, somit eine Entlastung für die Gemeinde. Die Bezirksumlage bleibt wohl unverändert.

In Siegsdorf  können auch 2016 wieder wichtige Investitionen  durchgeführt werden. Ich nenne nur einige Beispiele:

 

Neubau Kindergarten, Sanierung Schule, Doppelturnhalle-

Diese Investitionen sind notwendig, weil sie für die Ausbildung unserer Kinder erforderlich sind.

 

Straßenbau, Erdgasversorgung, Breitband, Kanal- und Wasserversorgung-

Diese Maßnahmen sichern den Erhalt und den Ausbau unserer guten Infrastruktur in der Gemeinde

 

Unserer Auffassung nach ist es wichtig, bestehende Gebäude, Anlagen und Ausstattungen ständig zu warten und zu pflegen, so daß immer ein guter Zustand und die Funktionsfähigkeit erhalten werden kann. Unumgänglich ist der Erhalt von sicherheitsrelevanten Einrichtungen. z.B. bei der Feuerwehr oder beim Hochwasserschutz.

Nicht zuletzt soll auch eine intakte Dorfgemeinschaft mit ihren zahlreichen Vereinen und Ehrenämtern erhalten und gefördert werden. Einen hohen Stellenwert hat die Schaffung von Einheimischenbauplätzen. Alle diese Punkte, und noch mehr, werden in Siegsdorf berücksichtigt.

Die Bemühungen der UW-Fraktion unterstützen auch weiterhin eine Haushaltspolitik, bei der möglichst keine Schulden gemacht werden müssen.

Der vorliegende Haushalt wurde durch den Bürgermeister und die Gemeindeverwaltung detailliert aufgestellt. Die finanziellen Mittel werden sinnvoll eingesetzt. Die Ziele der Unabhängigen Wähler wurden berücksichtigt.

 

Die UW-Fraktion stimmt daher dem vorliegenden Haushalt in vollem Umfang zu.